Archiv für den Monat: September 2015

Bitte keine Sachspenden abladen!

Die Welle der Hilfsbereitschaft ist auch in der Walldorfer Bevölkerung groß. Das ist wunderbar und die Flüchtlinge sind für diese Hilfe sehr dankbar.

Der AK Asyl Walldorf ruft dazu auf keine Sachspenden (z.B. Kleider, Spielzeug, Möbel, …) vor den Unterkünften in Walldorf abzuladen oder zu deponieren.

Diese prinzipiell gut gemeinte Geste führt leider zu verschiedenen Problemen. Wie soll man z.B. 1 Paar Schuhe unter 200 Menschen aufteilen?
Wie soll man ohne Platz in der Unterkunft ein Sitzmöbel unterbringen?
Es entstehen vermeidbare Spannungen, es entstehen vermeidbare Aufwände und Kosten bei der Entsorgung nicht-verwendbarer Sachspenden.
Diese Mittel können sinnvoller eingesetzt werden!
Wir bitten daher höflich darum Sachspenden über Kontaktaufnahme mit uns, der Kleiderstube Walldorf, der Stadt Walldorf oder dem Rhein-Neckar-Kreis zu koordinieren.

Erfolgreiche Sitzung des AK Asyl

Am Mittwoch gab es beim AK Asyl nur einen Tagesordnungspunkt, die neue Struktur des AK. Dieser Punkt war notwendig geworden, nachdem in Walldorf neben den Familien der Gemeinschaftsunterkunft nun auch in direkter Nachbarschaft eine zweite GuK im August eröffnet wurde. In der GuK II wohnen ausschließlich junge Männer, zur Zeit um die 200, deren Anzahl aber noch auf bis zu 270 Personen anwachsen kann. Um auch diesen Menschen effektiv und möglichst unbürokratisch helfen zu können haben die Mitarbeiter des AK sich im Vorfeld der Sitzung intensiv um einem neuen Aufbau der internen Struktur bemüht. Am Abend wurde der Vorschlag dann vorgestellt, diskutiert und schließlich auch beschlossen. Die neue Struktur soll es neuen engagierten Walldorfern helfen, sich nach ihren Vorstellungen und zeitlichen Möglichkeiten bei der wichtigen Arbeit in der GuK I und II einbringen zu können. In unterschiedlichen Bereichen, fungieren nun Koordinatoren, die den neuen Ehrenamtlichen zur Seite stehen. Auf diese Weise will der AK die Bereiche Beratung, Begleitung und persönliche Hilfe besser vernetzen und weiterentwickeln. Eine ausführliche Darstellung der einzelnen Bereiche folgt in den nächsten Tagen.