Alle Beiträge von Sabine

Gitarren-Sessions im Begegnungshaus

Musik ist eine Sprache, die jeder versteht. Die Liebe zur Musik verbindet und baut Brücken, hilft beim Verarbeiten von Emotionen und Erlebnissen, lässt zum Ausdruck bringen, was schwer zu beschreiben ist und inspiriert und bringt Lebensfreude.

Im Begegnungshaus Walldorf wird zu dem reichen Angebot von Sprachkursen neuerdings Musikunterricht für unsere internationalen Gäste angeboten. Thomas Schwarzl und Fabian Gabriel, Gitarristen der Band Lazy Fur, bieten im Begegnungshaus mittwochs um 19:30 Uhr gemeinsames Musizieren für Gitarren und Bass-Gitarren Neulinge an. Neben Begriffen wie Moll und Dur, Akkorden und Tonleitern, Blues und Rock wird die Kommunikation in einfachem Deutsch praktisch geübt. Instrumentenspenden werden auf Vordermann gebracht und von den Schülern mit Freude bespielt. Die freundliche Unterrichtsatmosphäre wird dankend angenommen. Möchten Sie mit Zeit, Wissen oder einem vernachlässigten Instrument beitragen? Freiwillige Lehrer oder Mitmusiker (gerne auch andere Instrumente) und Instrumentenspenden sind jederzeit herzlich willkommen: Schreiben Sie uns an info@begegnungen-walldorf.de.

von links: Tolyk Svitlovsky, Yaroslav Ahulov und Dr. Thomas Schwarzl

Deutsch-Kurs für ukrainische Kinder

Seit April gibt unser ehrenamtlicher Mitstreiter Lutz Brunnabend einen Deutsch-Kurs für ukrainische Kinder bei uns im Begegnungshaus. Hier erzählt er selber davon:

Da gibt es in Europa und in der heutigen Zeit einen Diktator, der ein fremdes Land überfallen- und tausende Menschen vor unseren Augen ermorden lässt. 
Was können wir hier tun? Neben Sach- und Geldspenden wollte ich durch persönlichen Einsatz in Form von Deutsch-Kursen helfen. Es dauerte nicht lange und mir wurde eine Schar von ukrainischen Kindern zugeteilt. Weder diese Kinder noch deren Mütter sprachen mit mir irgendeine gemeinsame Sprache. So bat ich um eine Co-Lehrerin, die ukrainisch oder russisch sprechen kann. Olga Bitner wurde gefunden, die den Unterricht seither mit großem Einsatz unterstützt. Später kam noch Hilfe durch Sigrid Blaettner und sogar von Nachbarskindern hinzu.
Es ist nicht leicht bis zu 10 Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren zu unterrichten. Sie  tuscheln, sind manchmal unpünktlich und machen genauso ungern ihre Hausaufgaben wie wir damals auch. Und aller Anfang war schwer. Es gibt für unsere Kindergruppe keine geeigneten Lehrbücher, weshalb wir uns eigene Lehrbücher für jede Stunde speziell und oft auch individuell für einzelne Kinder erstellen. Dazu gehört lesen, schreiben, rechnen, Rätsel raten und auch mal basteln.
Die Kinder sind alle sehr nett und es macht großen Spaß mit ihnen zusammen zu arbeiten. Inzwischen stellen sich erste Erfolge ein. Die Kinder merken, dass sie durch Anwendung selbst ihrer noch kleinen Deutschkenntnisse „Reaktionen“ verursachen können. Dadurch werden sie mehr und mehr motiviert, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern und sich gut zu integrieren. Die Dankbarkeit bei Unterstützungen in jeder Form ist auf allen Seiten überwältigend.

IKEA WeDay 2022

Mitte August fand der sogenannte WeDay 2022 der Firma IKEA statt. Damit unterstützt IKEA ein gemeinnütziges Projekt sowohl mit Sachspenden als auch (wie in unserem Fall) mit Frauen-Power in der jeweiligen Region der entsprechenden IKEA-Filiale. Dieses Jahr wurde das Walldorfer Begegnungshaus ausgesucht und wir konnten unser Glück kaum fassen! Ein vierköpfiges, sehr sympathisches Frauen-Quartett rückte an und verschönerte unser Haus sowohl innen als auch außen mit zahlreichen (von unserer Vorsitzenden Katrin Siebold im Vorfeld ausgesuchten) IKEA-Produkten. In allen Stockwerken und im Außengelände sind nun die Verschönerungen zu sehen und vor allem auch zu benutzen. Die Collage vermittelt davon einen kleinen Eindruck. Da sich unser Verein ausschließlich über Spenden finanziert, kommen solche Investitionen in die eigene Ausstattung natürlich nur äußerst selten aus eigenen Mitteln vor. Um so schöner, dass wir hier nun tatkräftig von IKEA unterstützt wurden.

Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei der Firma IKEA und dem tollen Vor-Ort-Team!

Zum Abschied winken 100 Hände

Nach gut 4 Jahren verabschiedet sich nun leider „unsere“ Kim aus gesundheitlichen Gründen aus dem Team des Begegnungshauses. Die gute Seele des Hauses, die für alle ein Lächeln bereit hielt und jede*n im Begegnungshaus willkommen hieß. Egal ob beim Kinder-Spielnachmittag, ob unzählige Geschenke für Aktionen verpackt werden mussten oder auch beim 10. Jobcenter-Antrag – nichts war Kim zu viel. Wir werden sie in unserem Team vermissen!
Als Abschiedsgeschenk brachte uns Kim eine Spende über 500€, die sie an ihrem Geburtstag von den Gästen anstelle von Geschenken gesammelt hatte. Vielen Dank, Kim, für diese großzügige Spende, aber vor allem für 4 Jahre tollen Einsatz mit Herz bei uns im Begegnungshaus. Wir wünschen dir für deine Zukunft alles Gute, pass auf Dich auf und komm uns bald mal besuchen. 

Wir machen Sommerferien

Das Begegnungshaus und alle ehrenamtlichen Helfer*innen verabschieden sich in die wohlverdiente Sommerpause.

In der Zeit vom 1. August bis zum 2. September 2022 bleibt daher unser Haus geschlossen. 

Ausnahmen sind zum einen unsere Fahrrad-Werkstatt: diese hat auch in der Sommerpause montags von 14-18 Uhr geöffnet.

Und auch die Deutsch-Sprachkurse finden (nach individueller Absprache mit den jeweiligen Lehrer*innen) trotzdem statt.

In der Woche ab dem 5. September ist unser Haus dann am Montag, Dienstag und Donnerstag in der Zeit von 16-18 Uhr zur Spenden-Annahme und -Ausgabe geöffnet. Und ab Montag, dem 12. September sind wir dann wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten da.

Wir wünschen allen schöne und erholsame Sommerferien und freuen uns auf ein Wiedersehen im September.

Wir machen Sommerferien

Das Begegnungshaus und alle ehrenamtlichen Helfer*innen verabschieden sich in die wohlverdiente Sommerpause.

In der Zeit vom 1. August bis zum 2. September 2022 bleibt daher unser Haus geschlossen. Ausnahmen sind zum einen unsere Fahrrad-Werkstatt: diese hat auch in der Sommerpause montags von 14-18 Uhr geöffnet.

Und auch die Deutsch-Sprachkurse finden (nach individueller Absprache mit den jeweiligen Lehrer*innen) trotzdem statt.

Ab Montag, dem 5. September ist unser Haus dann wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

Wir wünschen allen schöne und erholsame Sommerferien und freuen uns auf ein Wiedersehen im September.

Deutsch-Kurse für ukrainische Jugendliche

Stell Dir vor Du bist 14, 16, 17 Jahre alt, gehst in der Schule allmählich auf die Zielgerade zu, hast vielleicht schon einen Plan für die Zukunft, die Gleichaltrigen werden immer wichtiger und die Eltern treten immer mehr in den Hintergrund – und dann ändert sich alles von heute auf morgen. Das eigene Zuhause, das eigene Leben und das der Angehörigen sind unmittelbar oder mittelbar bedroht. Die Familie entschließt sich als Ganzes oder teilweise zu fliehen. Die Freunde sind plötzlich überall in Europa auseinandergerissen. Du selbst landest in einem fremden Land, dessen Sprache und Schrift Dir vielleicht völlig fremd sind. Dieses Land leistet viel Hilfe, gleichzeitig ist viel Bürokratie zu überwinden. 

In dieser Situation bietet das Begegnungshaus in Walldorf ganz unkompliziert Unterstützung an. Neben den Deutschkursen für Erwachsene durch ehrenamtliche Lehrer*innen gibt es seit Ende März auch eine Art „Deutschkurse“ für Jugendliche. 

Zum Teil haben sie kontinuierlich ukrainischen Online-Unterricht, zum Teil gehen sie in die „normalen“ Klassen hier, zum Teil können sie gar keine Schule besuchen, weil sie als Gäste der Gemeinschaftsunterkunft noch keinen festen Wohnort haben. In diesem Fall sind die Gruppenstunden im Begegnungshaus quasi der einzige schulische Anker für die Jugendlichen. 

In den Gruppenstunden findet kein normaler Unterricht statt. Erste Maßgabe ist: die Jugendlichen sollen eine positive, ermutigende Erfahrung mit der deutschen Sprache machen. Daher wird jedes Mal auch gespielt (und gelacht). Die ersten Zahlen und Farben werden z.B. ganz nebenbei bei Uno oder einem Bingo-Roulette gelernt. Neu gelernte Wörter werden nicht einfach „abgehört“, sondern wir machen ein Rätsel daraus und üben so auch automatisch das Alphabet und die Aussprache. Neben dem Spiel lernen wir jedes Mal neue Wortfelder und immer auch ein bisschen neue Grammatik dazu.

Um uns gegenseitig verstehen zu können, ist jedes Mittel recht: Hände, Füße, Mimik, aber auch Übersetzungs-Apps, die immer wieder für spontane Lacher sorgen. Wenn die Lehrkraft auf Deutsch und auf Englisch erklärt, gibt es immer jemanden, der ins Ukrainische oder Russische übersetzen kann.

Wie alle Jugendlichen sind auch „unsere“ ukrainischen Jugendlichen nicht immer hellwach und aufmerksam, aber sie sind immer bereit und lernwillig, immer sehr höflich und freundlich. Und sie haben eine unendliche Geduld, wenn wir als Deutsche versuchen, ein ukrainisches Wort auszusprechen. Ein paar Worte haben wir immerhin auch schon gelernt:

Доброго дня (dobrogo dnya) – Guten Tag

Так – Ja

Дякую (dyakuyu) – Danke

Прощавай (proshchavay) – Tschüss/Auf Wiedersehen

SAP-Freiwillige im Begegnungshaus

Am 24.06. hatten wir ganz besondere Gäste bei uns im Begegnungshaus. An diesem Tag konnten wir sechs Mitarbeiter*innen aus dem Global Controlling der SAP SE als freiwillige Helfer*innen bei uns begrüßen. Und wer uns kennt, weiß, dass es bei uns immer etwas zu tun gibt. 
Also ging es pünktlich um 9:30 Uhr los. Neben dem Garten, der immer Pflege bedarf, mussten das Treppenhaus und die Räume im oberen Stockwerk frisch gestrichen werden. Die sechs Freiwilligen arbeiteten über Stunden sehr fleißig. Zwischendurch gab es von uns zur Stärkung selbstgebackenen Kuchen, Butterbrezeln, frische Pizza und kalte Getränke. Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal sehr herzlich bei Thomas, Michael, Tamara, Martin, Philipp und Nadine für ihre tolle Arbeit und ihren engagierten Einsatz bedanken. Und natürlich auch bei SAP, die ihre Mitarbeiter*innen für diesen Freiwilligen-Einsatz während ihrer Arbeitszeit freistellt.

Ein Tag Urlaub für den Kopf…

Eigentlich lässt sich überhaupt nicht in Worte fassen, wie schön der „Tag der Ukraine“ im Begegnungshaus war. 
So viele Gäste sind unserer Einladung gefolgt, um mit uns gemeinsam ukrainische Köstlichkeiten zu essen, Musik zu hören und gemeinsam Lieder anzustimmen.
Der Sturm auf das Kuchenbuffet erinnerte an Udo Jürgens „Aber bitte mit Sahne“.
Kleine Künstler konnten sich in ukrainischer Malerei austoben und wunderbare Werke wurden später aus dem Haus getragen. 
Es war uns eine Freude auf unserer kleinen Bühne im Garten des Begegnungshauses dem mehrfach ausgezeichneten Geigenspieler Wolodomir zu lauschen oder Victoria tanzen zu sehen. Die zweifache ukrainische Meisterin verzauberte mit viel Können. Yaroslav, Ihor, Vitalik, Elena und viele mehr, sie alle trugen zur guten Stimmung bei. Die Band Lazy Fur um Tom Schwarzl begeisterte uns mit ihren Liedern. Zum Schluss erinnerte die Veranstaltung an einen Karaoke-Abend und der Ansturm auf die Bühne mit den Liedertexten auf dem Handy nahm kein Ende. 
So etwas Schönes hatten wir schon lange nicht mehr im Begegnungshaus. Wir bedanken uns herzlich bei allen Köchen, Kuchenspendern, der Metzgerei Pütz, Sängern, Musikern, Künstlern, Helfern und natürlich bei unseren tollen Gästen, die diesen Tag erst so unvergesslich gemacht haben. Es war wie ein Tag Urlaub für den Kopf. Vielen Dank!

Impressionen vom Tag der Ukraine

Weitere Spenden für die Ukraine

In den letzten Wochen haben uns zum einen viele Sach-Spenden, aber auch viele Spendengelder für die Ukraine erreicht. Es ist toll, so viel Hilfsbereitschaft zu erleben. Unter anderem hat sich auch das Walldorfer Astor-Stift beteiligt. Herr Antritter, der Leiter des Pflege-Zentrums, hat uns persönlich die zahlreichen Sach-Spenden überreicht. Und diese sind inzwischen auch in der Ukraine angekommen. Das strahlende Gesicht des Mädchens in ihrem neuen Rollstuhl ist herzerwärmend und spornt uns für unsere weiteren Hilfen an. 

Und auch die kath. Frauengemeinschaft St. Peter Walldorf hat uns eine Spende in Höhe von 300 Euro für die geflüchteten ukrainischen Frauen und Kinder zukommen lassen. Diese wurde vor Kurzem an unsere Vorsitzende Katrin Siebold im Begegnungshaus überreicht.

ALLEN Spendern*innen ein herzliches Dankeschön!